Modetrends für die Frau – so kleidet man sich heute!

Drei Looks für 2013
Es genügt nicht immer die neuen Modetrends lediglich zu betrachten. Es gilt aus den Trends das Relevante herauszufiltern und dem eigenen Stil unterzuordnen – Klamotten sein Eigen zu machen. Dies ist an sich keine Herausforderung. Wenn Sie sich Ihres Stils allerdings noch nicht ganz sicher sind, kann es etwas kniffliger werden. Gut, dass jede Saison ihre eigenen Trends und Stile hat, über die jeder schnell einen Überblick gewinnen kann. Dieses Jahr sind besonders oft Blumenmädchen, edle und rockige Looks sowie der Festival Look auf den Straßen Deutschlands zu sehen.

Blumenmädchen – nicht nur im Sommer
Blumen sind nicht seit gestern im Trend. Schon in den letzten fünf Jahren erlebt alles, was mit Blumen geschmückt ist, ein großes Revival. Mittlerweile ist sogar egal, ob es ein Kleid, eine kurze Shorts oder eine Strickjacke ist, die durch das filigrane Muster überzeugt. Beim Kombinieren ist aber zu beachten, dass jeweils immer nur ein Blumenmuster im Outfit auftaucht, da sonst ein unerträglicher Mustermix entsteht. Rustikale Ketten in Altgold setzen dem romantischen Look die Krone auf. Sandalen in hellen Farben unterstützen den elfenhaften Look, während Keilstiefeletten, wie sie auf www.keilstiefeletten.org zu erwerben sind, einen rockigen Kontrast zu den Blumen der Unschuld bilden.

Rockig im Frühling und Herbst
Wer es allgemein etwas rockiger liebt, kann sich diese Saison voll und ganz ausleben. Dies ist dem Allrounder der Keilstiefeletten zu verdanken. Zu einer schwarzen Leggings im Lederlook oder einer Jeans im Used Look wirken diese Schuhe modern, stilvoll und rockig zugleich. Da diese Schuhe bereits alle Blicke auf sich ziehen werden, sind für den Rest des Outfits eher reduzierte Farben und legere Schnitte zu empfehlen. Eine Lederjacke, in dunkelrot und schwarz, macht den Glamrock Look mehr als perfekt.

Nicht nur zur Festivalzeit
Bequem und modisch kleiden sich Menschen auf dem Festival, denn es ist kein Geheimnis, dass die Leute dort auch gesehen werden wollen. Zurück in die Ära der großen Festivals gelangen Sie mit schönen Kleidern aus Spitze und Maxikleidern mit ausgefallenen Muster in gedeckten oder leuchtenden Farben. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Und was ist mit den Schuhen? Hat man nicht damals schon auf sie verzichtet?

No comments yet. Be the first.

Leave a reply